September 30th 2008

RĂĽrup Rente

Die Basisversorgung der ersten Schicht wurde nach dem Volksökonomen Bert Rürup benannt. Anders als beim Riester Programm, kann man bei der Rürup Rente während der Ansparphase Steuervorteile nutzen. In diese privatrechtlichen Verträge kann eine Hinterbleibenenversorgung als auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung eingeschlossen werden. Desweiteren ist die Rürup Rente Hartz 4 geschützt.

An die Verträge sind Voraussetzungen gebunden, damit der Steuervorteil gewährt werden kann.

Rentenleistung dĂĽrfen frĂĽhestens ab dem vollendetem 60. Lebensjahr bezogen werden und als Leistung sind auch nur monatliche Rentenzahlungen vorgesehen. Es besteht kein Kapitalwahlrecht!
Die Versorgungsansprüche dürfen weder vererbbar noch beleihbar sein, auch nicht übertragbar oder veräusserbar.

Wenn ein Produkt diese Voraussetzungen erfĂĽllt, ist es eine „RĂĽrup-Rente“. Beiträge zu dieser Versicherung können dann ab 2005 anteilig stufenweise bis zu gewissen Höchstbeträgen steuerlich abgesetzt werden. Als absetzbarer Betrag gelten 20000 € im Jahr, die in voller Höhe jedoch erst im Jahre 2025 angerechnet werden können. Im Jahre 2015 werden 80 % der maximalen 20000 € steuerlich anrechenbar sein, also immerhin schon 16000 €. Die Leistungen aus der RĂĽrup Rente (Basisrente) unterliegen der nachgelagerten Besteuerung.

Für Ehegatten verdoppelt sich der maximal absetzbare Beitrag, bei rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmern reduziert sich der Höchstbeitrag um den Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung.

Arbeitnehmer erhalten einen zusätzlichen Freibetrag von max. 1500 €, Selbstständige max. 2400 €, für Vorsorgeaufwendungen wie z.B. zur Kranken-, Arbeitslosen und Pflegeversicherung.

Ab 2005 werden die Leistungen aus der Basisversorgung werden zu 50 % versteuert, dieser Anteilsteigt in den Folgejahren schrittweise. Der zu versteuernde Aneil wird bis zum Jahr 2020 in 2%-Schritten pro Jahr angepasst, dann ist ein steuerpflichtiger Anteil von 80 % erreich. Ab 2020 wird der zu versteuernde Anteil nur noch um 1 % im Jahr angepasst. Im Jahr 2040 wird dann die 100 %ige Besteuerung erreicht.

Erst im 2. Rentenbezugsjahr wird der zu versteuernde Anteil der Leibrente ermittelt und verbleibt dem Rentner ein Leben lang.

Die Altersvorsorge für Selbstständige spielt eine wichtige Rolle, da diese nicht automatisch in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen.


- - - - -
Ähnliche Beiträge: